Exkursionen und weitere Veranstaltungen

Anmeldung und genaue Informationen unter agarhessen@arcor.de oder telefonísch unter 06184-994393

 

 

 

 

 

 

23. Mai 2017

 

                                                                   

Exkursion zu den Laubfröschen ins Bingenheimer Ried (Exkursionsleitung: Udo Seum)

Am Dienstag, 23. Mai 2017, bietet die AGAR zusammen  mit der NABU-Gruppe Bingenheim sowie dem HGON ArbeitskreisWetterau eine Laubfrosch-Exkursion an. Wir laufen auf einem befestigten Weg am Rande des Naturschutzgebietes „Bingenheimer Ried“.

Für Frösche, Kröten und Molche ist das Bingenheimer Ried ein Paradies. In den flachen, sich schnell erwärmenden Gewässern legen sie ihren Laich ab. Einige hundert Laubfrösche erzeugen insbesondere in den Sommernächten ein fast ohrenbetäubendes Konzert mit ihren monotonen „äpp-äpp-äpp“-Rufen.

 

Uhrzeit: 20:00 Uhr, Dauer: ca. 2 Stunden

Treffpunkt:  Parkplatz am Friedhof in Echzell-Gettenau

Hinweis: Anmeldung erforderlich unter agarhessen@arcor.de

23. Mai 2017

 

Informationsveranstaltung zum Artenhilfskonzept Kreuzkröte und Geburtshelferkröte (Leitung: Christian Geske, HLNUG und Daniel Singer, NAH)

In der Gemeinschaftsveranstaltung der Naturschutzakademie und des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie wird das Artenhilfskonzept für die Kreuzkröte und die Wechselkröte vorgestellt. Drei Fachvorträge beschäftigen sich mit dem Schutz und den hessichen Lebensräumen der beiden Arten. Im Anschluss an den Vortragsteil besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Exkursion in den ehemaligen Kalksteinbruch „Grube Malapertus“. Das Programm und das Anmeldeformular finden Sie hier.

 
Uhrzeit: 09:15 Uhr, Dauer: bis ca. 16:30 Uhr

Ort: Naturschutz-Akademie Hessen, Seminargebäude, Friedenstr. 30, 35578 Wetzlar (Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie unter www.na-hessen.de)

 

10. Juni 2017

 

                                                                   

Exkursion an die Lahnhänge bei Runkel (Exkursionsleitung: Annette Zitzmann)

Die Lahnhänge bei Runkel bieten mit Felshängen, Trockenrasen, Gebüschsäumen und den Schotterlebensräumen entlang der Lahntalbahn insbesondere den Reptilien ideale Habitate. Im Gebiet ist die Schlingnatter besonders häufig und mit Glück kann die in Hessen äußerst seltene Smaragdeidechse beobachtet werden. Wir drehen eine Runde durch das NSG "Wehrley von Runkel" und genießen neben den faunistischen Besonderheiten auch einen wunderbaren Blick auf das Lahntal.

 

Uhrzeit: 10:00 Uhr, Dauer: 2-3 Stunden

Treffpunkt: Parkplatz am Bahnhof Runkel

Hinweis: Anmeldung erforderlich unter agarhessen@arcor.de