Exkursionen und weitere Veranstaltungen

Anmeldung und genaue Informationen unter agarhessen@arcor.de oder telefonísch unter 06184-994393

11. November 2017

 

Reptilienlebensraum bei Bad Orb (Biotoppflegeaktion zum Mitmachen)

In einem Kooperationsprojekt mit dem NABU wollen wir eine Waldrandfläche für Reptilien herrichten. Es werden Reisighaufen angelegt, Holzstapel gesetzt und die Fläche von niedrigem Bewuchs befreit, um ein optimales Kriechtierbiotop entstehen zu lassen. Dazu laden wir alle Interessierten herzlich ein! Für Verpflegung wird gesorgt. Eine Anmeldung ist erforderlich!

 

Uhrzeit: 09:00 Uhr, Dauer: ca. 4 Stunden

Ort: Parkplatz an der Milchhütte Schecke ( Fuldaer Straße aus Aufenau kommend in Richtung Bad Orb auf der rechten Seite). Adresse für´s Navi: Hof Sonnenberg 1, 63619 Bad Orb

29. August 2017

 

Schlangen in Hessen (Vortrag von Annette Zitzmann)

Wir freuen uns, auch in diesem Jahr mit einem Vortrag Gast bei der NZO-Stiftung Georg Raitz zu sein! Vorgestellt werden die bei uns vorkommenden Schlangenarten mit ihren Lebensgewohnheiten, ihre Schutzbedürftigkeit und Maßnahmen zu ihrem Erhalt. Außerdem wird erklärt, anhand welcher Merkmale man die einzelnen Arten sicher bestimmen kann.

In Hessen kommen derzeit vier Schlangenarten vor. Die Äskulapnatter (Zamenis longissimus), das berühmte Wahrzeichen der Ärzte und Apotheker, lebt bei uns ausschließlich in isolierten Gebieten im Rheingau-Taunus-Kreis und Wiesbaden sowie im südlichen Odenwald. Die häufigste Schlangenart ist die Ringelnatter (Natrix natrix). Sie bevorzugt die Nähe von Gewässern und sorgt bei so manchem Gartenteichbesitzer gelegentlich für Aufregung. Aktuelle genetische Forschungen könnten bedeuten, dass zukünftig die Barren-Ringelnatter -  derzeit hat sie Unterartstatus - als eigene Art Natrix helvetica betrachtet wird. Die Schlingnatter (Coronella austriaca) gilt aufgrund ihrer heimlichen Lebensweise als schwer nachzuweisen, sie kommt aber in weiten Teilen Hessens als Bewohner südexponierter Hänge oder von Trockenmauern vor. Häufig wir die Schlingnatter mit unserer einzigen einheimischen Giftschlange, der Kreuzotter (Vipera berus) verwechselt. Die Kreuzotter ist jedoch nur noch an wenigen Stellen in Ost- und Nordhessen zu finden, wo sie in kleinen Restpopulationen einer wohlmöglich düsteren Zukunft entgegen sieht. Ihr gelten massive Artenschutzbemühungen, um ein Aussterben zu verhindern.

 

Uhrzeit: 20:00 Uhr, Dauer: ca. 1,5 Stunden

Ort: NZO Naturschutzzentrum Odenwald Stiftung Georg Raitz, Im Kimbachtal 22, 64732 Bad König-Kimbach

10. Juni 2017

Exkursion an die Lahnhänge bei Runkel (Exkursionsleitung: Annette Zitzmann)

Die Lahnhänge bei Runkel bieten mit Felshängen, Trockenrasen, Gebüschsäumen und den Schotterlebensräumen entlang der Lahntalbahn insbesondere den Reptilien ideale Habitate. Im Gebiet ist die Schlingnatter besonders häufig und mit Glück kann die in Hessen äußerst seltene Smaragdeidechse beobachtet werden. Wir drehen eine Runde durch das NSG "Wehrley von Runkel" und genießen neben den faunistischen Besonderheiten auch einen wunderbaren Blick auf das Lahntal.

 

Uhrzeit: 10:00 Uhr, Dauer: 2-3 Stunden

Treffpunkt: Parkplatz am Bahnhof Runkel

Hinweis: Anmeldung erforderlich unter agarhessen@arcor.de

 

 

 

 

23. Mai 2017

 

                                                                   

Exkursion zu den Laubfröschen ins Bingenheimer Ried (Exkursionsleitung: Udo Seum)

Am Dienstag, 23. Mai 2017, bietet die AGAR zusammen  mit der NABU-Gruppe Bingenheim sowie dem HGON ArbeitskreisWetterau eine Laubfrosch-Exkursion an. Wir laufen auf einem befestigten Weg am Rande des Naturschutzgebietes „Bingenheimer Ried“.

Für Frösche, Kröten und Molche ist das Bingenheimer Ried ein Paradies. In den flachen, sich schnell erwärmenden Gewässern legen sie ihren Laich ab. Einige hundert Laubfrösche erzeugen insbesondere in den Sommernächten ein fast ohrenbetäubendes Konzert mit ihren monotonen „äpp-äpp-äpp“-Rufen.

 

Uhrzeit: 20:00 Uhr, Dauer: ca. 2 Stunden

Treffpunkt:  Parkplatz am Friedhof in Echzell-Gettenau

Hinweis: Anmeldung erforderlich unter agarhessen@arcor.de

23. Mai 2017

 

Informationsveranstaltung zum Artenhilfskonzept Kreuzkröte und Geburtshelferkröte (Leitung: Christian Geske, HLNUG und Daniel Singer, NAH)

In der Gemeinschaftsveranstaltung der Naturschutzakademie und des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie wird das Artenhilfskonzept für die Kreuzkröte und die Wechselkröte vorgestellt. Drei Fachvorträge beschäftigen sich mit dem Schutz und den hessichen Lebensräumen der beiden Arten. Im Anschluss an den Vortragsteil besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Exkursion in den ehemaligen Kalksteinbruch „Grube Malapertus“. Das Programm und das Anmeldeformular finden Sie hier.

 
Uhrzeit: 09:15 Uhr, Dauer: bis ca. 16:30 Uhr

Ort: Naturschutz-Akademie Hessen, Seminargebäude, Friedenstr. 30, 35578 Wetzlar (Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie unter www.na-hessen.de)